Klinoptilolith

Klinoptilolith ist ein vulkanisches Mineral aus der Zeolith Gruppe. Durch einen ganz speziellen wabenartigen kristallischen Aufbau, der so genannten Wabenstruktur, ist Klinolilith-Zeolith ionenaustauschfähig. Das bedeutet, dass es in der Lage ist, die „Freien Radikale“, gefährliche instabile Reproduktionsprodukte der Zellen, abzufangen und unschädlich zu machen. Diese „Freien Radikale“ sind unter anderen für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungeneinen und für den Alterungsprozess der Zellen mit verantwortlich. Außerdem kann das Klinoptilolith Zeolith Schadstoffe aus der Leber und aus dem Magen-Darmtrakt binden und aus dem Körper abtransportieren. Dazu gehören zum Beispiel Schwermetalle, Pestizide, Konservierungsmittel, Lösungsmittel und Radionukleide, die unsere Umwelt mehr und mehr belasten. Darüber hinaus reguliert es den Wasserhaushalt, stabilisiert den ph-Wert und den Basen-Säuren-Haushalt es Körpers und hat antibekterielle, antivirale und antimykotische Wirkung.

 

Klinoptilith Zeolith ist ein natürliches Mineralprodukt

Klinoptilith Zeolith ist kein Arzneimittel im eigentlichen Sinn, sondern ein natürliches Mineralprodukt. Es ist auch kein „Wundermittel“ gegen alle möglichen bisher unheilbaren Leiden, aber sehr wohl ein Produkt, das erwiesenermaßen über einzigartige Eigenschaften verfügt. Dadurch wirkt es, besonders in Kombination mit anderen Stoffen, gesundheitsfördernd und positiv auf das körperliche Wohlbefinden. In vielen Ländern wird das Mineral schon sehr lange als gesundheitsförderndes Mittel verwendet, zum Beispiel in den USA, in Australien, China, Japan und Russland. Bei uns ist es erst in den letzten zwanzig Jahren richtig bekannt geworden.

 


Quelle: Youtube.com – Peter Abraham, Der Stein des Lebens

 

Klinoptilolith Zeolith wird auch in der Tierhaltung, zur Wasseraufbereitung und Wasserreinigung, zur Bodenverbesserung, in Filtern und als Zusatz für Baustoffe verwendet. Ein weiteres sehr wichtiges Verwendungsgebiet ist der Umweltschutz. Das Mineral kann nämlich Strahlenschäden eindämmen helfen. Während und nach der Fukushima-Katastrophe wurde es zum Beispiel in Nahrungsmittel eingearbeitet, um die Bevölkerung vor Strahlenschäden etwas zu schützen.

Klinoptilolith wird im großen Stil vor allem in der Ukraine, in China und den USA abgebaut, aber auch in Deutschland zum Beispiel am Vogelsberg in Hessen und in Österreich in der Steiermark gibt es Fundstätten.

 

Weiterführende Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klinoptilolith

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (6 votes cast)

Klinoptilolith Zeolith

Klinoptilolith gehört zu der Gruppe der Zeolith-Minerale und findet in der Medizin Einsatz in der Entschlackung bzw. Entgiftung des Körpers. Dabei werden schädliche Stoffe (wie Toxine und Schwermetalle) aufgenommen und mit dem Stuhl ausgeschieden. Dies geschieht da das Zeolith die Ionenaustausch-Kapazität verbessert und so eine antioxidative Wirkung erzielt. Dieses Mineral Klinoptilolith entlastet die Nieren und den Darm. Dabei wird nicht nur die Darmtätigkeit, sondern auch das Immunsystem gefördert.

 

Die Klinoptilolith Anwendung

Primär wird Klinoptilolith Zeolith zur natürlichen Entschlackung und Entgiftung des Körpers angewendet. Aus der Literatur ist ebenfalls bekannt, dass Klinoptilolith bei Wunden, Verbrennungen und Pilzerkrankungen Anwendung findet. Auch bei Hautkrankheiten, da Klinoptilolith zur Verbesserung der Hautqualität beiträgt.

 

Wie funktioniert Klinoptilolith Zeolith am Beispiel einer Leberreinigung?

Die Leber übernimmt viele wichtige Funktionen. Sie produziert Gallenflüssigkeit, durch die Toxine und andere Schadstoffe abgeführt werden. Aus diesem Grund ist die Leber wichtig für die Entgiftung des Körpers und diese Funktion wird durch Klinoptilolith Zeolith gefördert: Bei der Leberreinigung werden die Gallengänge gereinigt, um das Abfließen der Gallenflüssigkeit zu fördern.

 

Klinoptilolith Dosierung

Zur Vorbeugung können sich Menschen jeden Alters einer Klinoptiololith Kur unterziehen, die ca. 2 bis 8 Wochen andauert. Für diesen Zeitraum wird eine Dosierung von 3 x 2 Kapseln oder 3 x 1 Messlöffel Pulver pro Tag für Erwachsene empfohlen. Kleinkinder sollten 1 / 3 und Schulkinder 1 / 2 der Normaldosis zu sich nehmen.

Die Anwendung von Klinoptiololith sollte den Zeitraum von zwei Monaten nicht überschreiten. Außerdem ist zu beachten, dass die Klinoptilolith Wirkstoff-Effekte und ihre Dosierung von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind.

Ob der Gebrauch von Klinoptilolith Kapseln oder Klinoptilolith Pulver vorteilhafter ist, muss jeder für sich entscheiden. Pulver hat den Vorteil, dass die Wirkung bereits an der Mundschleimhaut beginnt, während Klinoptilolith Kapseln ihre Wirkung erst im Verdauungstrakt entfalten können.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (5 votes cast)